Unser Schul-ABC

Adresse

Käsbergstraße 1, 53225 Bonn
Tel. 0228/475367       Fax 0228/4298739
Web:    http://adelheidis.de
E-Mail: adelheidisschule@schulen-bonn.de

Antolin
Antolin ist ein Online-Portal im Internet (www.antolin.de) zur individuellen Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Die Kinder können sich mit ihrem eigenen Benutzernamen und ihrem Passwort einloggen. Damit wollen wir die Lesemotivation unserer Kinder stärken.

Beratungsstellen
Wir arbeiten mit vielen privaten und städtischen Beratungsstellen zur Erziehungs- und Familienberatung zusammen und stellen Ihnen bei Bedarf eine Liste zur Verfügung bzw. geben Ihnen eine Empfehlung.

Betreuungsangebote
Kinder können an unserer Schule in der OGS (bis 16.30 Uhr) oder in der ÜBI (bis 14.00 Uhr) betreut werden, wenn sie dafür angemeldet sind. Zur ÜBI erhalten Sie nähere Auskünfte bei:

Frau Merheb (uebi-adelheidisschule@gmx.de)

Beurlaubungen
Ein Schüler kann nur aus wichtigen Gründen auf Antrag der Erziehungsberechtigten vom Schulbesuch beurlaubt werden. Die Beurlaubung muss rechtzeitig schriftlich bei der Schule beantragt werden. Ein Kind kann beurlaubt werden:
a)    Bis zu 2 Tagen innerhalb eines Halbjahres von der Klassenlehrerin.
b)    Beurlaubungen darüber hinaus von der Schulleitung.
Der versäumte Unterrichtsstoff muss nachgeholt werden.
Nach § 10 Abs. 3 der Allgemeinen Schulordnung darf ein Schüler unmittelbar vor und im Anschluss an die Ferien nicht beurlaubt werden. Über Ausnahmen in nachweis­lich dringen­den Fällen entscheidet die Schulleiterin. Es muss nachgewiesen wer­den, dass die Beur­laubung nicht den Zweck hat, die Schulferien zu verlängern.

Bücherei
In unserer schuleigenen Bücherei, die von Eltern gepflegt und betreut wird, finden die Schülerinnen und Schüler viele Anregungen und spannende Kinder- und Sachbücher. Die Bücher können für maximal 3 Wochen ausgeliehen werden. Die Bücherei ist immer dienstags, mittwochs und donnerstags in der 1. Pause geöffnet.

Chor
Im Schulchor der Adelheidisschule können Kinder der Klassen 2, 3 und 4 mit Spaß und Freude die unterschiedlichsten Lieder singen und nebenbei spielerische Stimmbildungsübungen machen. Die Teilnahme ist freiwillig, wobei man sich nach ein- oder zweimal „Schnuppern“ für ein Halbjahr festlegen muss.

Computer
Unsere Klassenräume sind mit Computern ausgestattet. Hier können die Kinder mit speziellen Lernprogrammen üben. In unserem eigenen Computerraum können die Kinder – mit Unterstützung von Eltern - im Internet recherchieren und den Umgang mit diesem Medium lernen.

Elternbeteiligung
Eltern und LehrerInnen haben eine gemeinsame Erziehungsverantwortung. Wir setzen auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und bauen auf Ihre Mithilfe in vielerlei Hinsicht. Bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen, bei Ausflügen und besonderen Aktionen im Unterricht (Kochen; Computerkurs etc.) sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen!

Eltern-Kinder-Sprechtag

Einmal im Schulhalbjahr finden geregelte Elterngespräche statt. Die Klassenlehrerin gibt Ihnen und Ihrem Kind eine Rückmeldung über die Lernentwicklung und den Leistungsstand sowie über das Arbeits- und Sozialverhalten Ihres Kindes. Eine Beratung hinsichtlich einer geeigneten weiteren Unterstützung Ihres Kindes ist Teil des Gespräches.

Feste und Feiern
Wir feiern gerne! Im Laufe eines Schuljahres gibt es viel Anlässe zu feiern: Die Einschulung der neuen Erstklässler, Sankt Martin, Klassenfeiern, Abschlussfeiern und alle zwei Jahre ein Adventsbasar und ein großes Schulfest!

Förderverein (foerderverein-adelheidisschule@web.de)
An unserer Schule existiert ein traditionsreicher, sehr aktiver Förderverein, der unsere schulische Arbeit vielfältig unterstützt. Sei es durch die Beschaffung von zusätzlichen Arbeitsmitteln für den Unterricht, sei es durch die Bereitstellung von Pausenspielzeug oder durch die maßgebliche Beteiligung an der Vorbereitung und Durchführung vieler schöner Feste und Feiern. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied! Infos erhalten Sie bei Frau Pfaff-Manhold (Email-Adresse s.o.), bei der Schulleitung, über unsere Schulhomepage oder bei Facebook.

Gesundes Frühstück, möglichst verpackungsfrei

Damit Ihre Kinder gut mit Konzentration und Ausdauer lernen können, brauchen sie eine gesunde Ernährung. Wir legen Wert darauf, dass die Kinder ein gesundes Frühstück mit in die Schule bringen, bestehend aus Brot, Obst und Gemüse und einem ungesüßten Getränk. Auf Süßigkeiten sollte verzichtet werden. Ausnahmen an Geburtstagen können gemacht werden.

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Brotdose und eine Trinkflasche mit. Um einen Beitrag für den Umweltschutz zu leisten, soll möglichst auf alle unnötigen Plastikverpackungen verzichtet werden.

Gottesdienste
Für die Klassen 3 und 4 finden regelmäßig – immer donnerstags - Schulgottesdienste statt: einmal wöchentlich für die katholischen Kinder und 14tägig für die evangelischen Kinder. Zu besonderen Anlässen werden mehrmals im Jahr Gottesdienste gefeiert, an denen auch die 1. und 2. Klassen teilnehmen. Kinder ohne Konfession und Kinder anderen Glaubens sind, in den Gottesdiensten jederzeit willkommen. 

Hausaufgaben

Hausaufgaben dienen der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts, indem die Kinder das Gelernte vertiefen und üben. In der 1. und 2. Klasse sollten die Hausaufgaben etwa einen Zeitrahmen von 30 Minuten haben, in Klasse 3 und 4 sollten es maximal 45 Minuten sein. Hausaufgaben sollen von den Kindern selbstständig erledigt werden. Eltern sollten aber täglich kontrollieren, ob die Hausaufgaben gemacht wurden. Bei größeren Schwierigkeiten des Kindes bitten wir um eine schriftliche Rückmeldung an die Lehrerin / den Lehrer.

Vereinbarungen zur Lernzeit (Hausaufgaben) werden in das Hausaufgabenheft geklebt und von dem Kind, den Eltern, der Lehrerin und der Hausaufgabenbetreuerin unterschrieben.

Individuelle Förderung

Jedes Kind wird individuell gefördert und gefordert, um vorhandene Schwächen auszugleichen bzw. besonderen Stärken und Begabungen Raum zu geben. Die Förderung geschieht innerhalb des normalen Unterrichts und in sog. „Teamteaching-Stunden“. Im Rahmen von Wochenplan- und Werkstattarbeit und anderen offenen Unterrichtsformen wenden sich die Lehrer und Lehrerinnen einzelnen Kindern zu und geben individuelle Hilfen. Darüber hinaus werden die Kinder je nach Bedarf in Klasse 3 und 4 in sog. Lern-AGs hauptsächlich in den Fächern Deutsch und Mathematik gefördert und gefordert.

Inklusion

Unsere Schule ist eine Schule für alle (!) Kinder. Auch Kinder, für die ein sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf oder ein erweiterter individueller Förderbedarf festgestellt wurde, werden an unserer Schule beschult. Diese Kinder erhalten eine besondere Unterstützung durch die stundenweise Anwesenheit eines Sonderpädagogen/ einer Sonderpädagogin im Unterricht.

JeKits
Seit dem Schuljahr 2015/16 nimmt die Adelheidisschule an dem vom Land NRW geförderten JeKits-Programm (= Jedes Kind – Instrumente, tanzen, singen) teil. Die Zweitklässler bekommen wöchentlich eine Stunde zusätzlichen Musikunterricht, in dem die Kinder singen, Instrumente kennen lernen und mit Rhythmen und deren Notation vertraut gemacht werden. In der dritten Klasse können Eltern ihr Kind zu einem kostenpflichtigen Instrumentalunterricht in Kleingruppen anmelden. Verschiedene Instrumente stehen zur Wahl.

Klassenfahrten
An einer Klassenfahrt nimmt Ihr Kind in der Regel einmal während seiner Grundschulzeit teil. Die Klassenlehrerin begleitet ihr Klasse für 3 bis 5 Tage  in ein Schullandheim und stimmt ihre Planung mit der Elternschaft ab.

Klassenpflegschaft
Die Klassenpflegschaft einer Klasse besteht aus allen Eltern, deren Kinder in einer Klasse sind. In der Regel tritt die Klassenpflegschaft zweimal im Schuljahr zusammen, um Informationen von der Klassenlehrerin zu erhalten, um über die pädagogische Arbeit in der Klasse zu beraten und Feste und Ausflüge zu planen etc. Der oder die Klassenpflegschafts-vorsitzende und sein / ihr Vertreter werden jeweils zu Beginn eines Schuljahres gewählt und sind damit Mitglied der Schulpflegschaft.

Klassenrat und Kinderparlament
Der Klassenrat ist eine regelmäßig stattfindende Gesprächsrunde, in der sich Schüler und Klassenlehrkraft gemeinsam mit konkreten Anliegen der Klassengemeinschaft (Ausflüge, Projekte, Dienste, Regeln, Probleme, Konflikte) beschäftigen und dafür möglichst einvernehmliche Lösungen finden. Aus dem Klassenrat können Anliegen auch in das Kinderparlament getragen werden, das etwa einmal im Monat zusammenkommt. Das Kinderparlament setzt sich aus den Klassensprechern aller Klassen zusammen. Kinder haben auf diese Weise ein Mitspracherecht und machen Erfahrungen mit demokratischen Prozessen.

Klimabotschafter
In der 3. Klasse nehmen unsere Kinder an dem Projekt „Klimabotschafter“ der Bürgerstiftung Bonn teil. Mit Hilfe der Comic-Figuren Bonnie & Bo setzen die Kinder sich mit dem Thema „Klimawandel“ auseinander und lernen, auf welche Weise das Klima jeden Tag geschädigt wird und wie sie diesen Kreislauf durchbrechen können. Das Lösen von Aufgaben bringt die Schüler dem Klimaführerschein und uns alle gemeinsam dank ihres Engagements dem großen Ziel näher, das Umweltbewusstsein zu erhöhen und die Klimaerwärmung zu verlangsamen.

Kollegium

Lehrkräfte:          

Frau Carell        
Frau Göhmann    
Frau Jacobsen    
Frau Keller     
Frau Kemener    
Frau Klapproth    
Frau Knieps    
Herr Kretzschmar        
Frau Lux    
Frau Poetes    
Frau Riebe
Frau Schauerte
Frau Schmidt
Frau Stratmann
Herr Trinius
Frau Werninghaus

Frau Bak (Heilpädagogin)
Herr Koch (Sonderpädagoge)
Frau Riensche (Sonderpädagogin)   

Lehramtsanwärterinnen:   Frau Brück

Schulleiterin:    Frau Sterr
Konrektorin:     Frau Pepping

Sekretariat:       Frau Luckenbach    (Montag und Donnerstag 7.00 bis 13.00 Uhr)
Hausmeister:    
Herr Kasper (Wochentags ab 7.30 Uhr bis lange nach Unterrichtsschluss)

Krankmeldung
Bei Erkrankung Ihres Kindes bitten wir um Mitteilung an die Schule zwischen 7.30 Uhr und 8.00 Uhr. Sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter der Schule und nennen Sie Name und Klasse Ihres Kindes. Sollte Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit leiden, so bitten wir dies unbedingt mitzuteilen. Eine schriftliche Entschuldigung über das Schulversäumnis sollte der Klassenlehrerin später vorgelegt werden. Wir bitten Sie dringend, Ihr Kind nicht in die Schule zu schi­cken, wenn es Fieber hat oder deutliche Krankheitszeichen zeigt.
Wenn Ihr Kind in der OGS oder ÜBI ist, melden Sie es bitte unbedingt auch dort krank, da wir die Weiterleitung von Krankmeldungen nicht zeitnah leisten können.

Läuse
Nach Befall mit Kopfläusen ist der Schulbesuch nur mit Unbedenklichkeitsbescheinigung erlaubt. Die Eltern können einen Arzt aufsuchen oder selbst nach Überprüfung schriftlich erklären, dass Ihr Kind „läusefrei“ ist.

Lied der Adelheidisschule
Vor einigen Jahren hat Herr Johannes Epremian dankenswerterweise für unsere Schule ein eigenes Lied komponiert und getextet, das wir zu vielen Gelegenheiten mit der ganzen Schulgemeinde stimmgewaltig singen.

Meldepflichtige Krankheiten
Bei einigen Krankheiten sind wir bei Auftreten verpflichtet, dies umgehend an das Gesundheitsamt der Stadt Bonn zu melden. Bitte entnehmen Sie die meldepflichtigen Krankheiten einer Liste, die Sie über unsere Schulhomepage öffnen können.

Monatsfeier
Etwa einmal im Monat versammeln sich im Wechsel die a, b und c-Klassen in der Pausenhalle zur gemeinsamen Monatsfeier. Dort werden dann Lieder, Tänze, Gedichte, Theaterstücke oder Texte vorgetragen, die die Kinder in den letzten Wochen während des Unterrichts erarbeitet haben. Somit haben die Kinder jahrgangsübergreifend die Möglichkeit, Ergebnisse ihres Lernens vorzustellen und zu würdigen.

Noten
Noten gibt es nach dem Schulkonferenzbeschluss vom 14.05.2014 ab Klasse 4. Die Kinder werden an diese Form der Leistungsbewertung zum Ende der Klasse 3 behutsam herangeführt.

Notfall-Liste
In der Schule führen wir für jede Klasse eine Notfallliste. Bitte teilen Sie uns Änderungen von Telefonnummern umgehend mit, damit wir Sie im Falle einer Erkrankung oder einer Verletzung ihres Kindes auf jeden Fall erreichen können.

Offene Ganztagsschule (OGS)
Die OGS ist Teil unserer Schule. In ihr werden zurzeit 125 Kinder betreut, die hier ihr Mittagessen einnehmen, ihre Hausaufgaben erledigen, am Nachmittag musische und sportliche Angebote nutzen. Fünf Erzieher und Erzieherinnen und weitere Mitarbeiter kümmern sich in insgesamt fünf Gruppen um die Kinder. Der Träger ist das Haus Michael e.V., pädagogische Leiterin ist Frau Bischoff. (Tel. 0177/ 9754420)

Pause
Nach dem gemeinsamen Frühstück in der Klasse verbringen die Kinder ihre Pause (9.40 – 10.00) auf dem Schulhof. Bei Regenwetter findet die Pause im Klassenzimmer statt. Eine zweite Hofpause haben die Kinder in der Zeit von 11.35 – 11.55 Uhr sofern sich weitere Unterrichtsstunden anschließen.

Projektwoche
Alle zwei Jahre findet in unserer Schule eine Projektwoche statt, die meistens ein übergeordnetes Thema hat. Je nach Organisationsform können die Kinder ein Thema frei wählen und erhalten Gelegenheit, im künstlerischen, musischen oder sportlichen Bereich aktiv zu sein und vor allem sehr praktische Erfahrungen zu machen.

Räumlichkeiten
Das Schulgebäude besteht aus 5 Gebäuden: ein Altbau, in dem sich der Verwaltungstrakt sowie 2 Klassenräume, 1 OGS-Raum und die Mensa befinden, ein Mittelbau mit Hausmeisterbüro und 2 Klassenräumen und ein sich daran anschließender älterer Bau mit einem Klassen- und einem OGS-Raum. Im Neubau, „Glasbau“ genannt, befinden sich 6 Klassenräume und in dem Fachwerkhaus am Ende des Weges, der am Friedhof entlang führt, sind die ÜBI, eine Klasse, der Computerraum und die Bücherei untergebracht. Die Turnhalle ist über einen Feldweg in etwa 5-10 Minuten erreichbar.

Schulanmeldung
Die Anmeldung findet in der Regel Ende Oktober/Anfang November statt. Die Eltern bringen den roten Anmeldeschein der Stadt Bonn mit, die Geburtsurkunde und natürlich das Kind. Es werden im Vorfeld an der Adelheidisschule keine Zeiten vergeben. Die Eltern ziehen bei Ankunft eine Nummer und können auf einer Tabelle die genaue Uhrzeit ihrer Anmeldung ablesen.

Schulbus
Zur Adelheidisschule fahren keine speziellen Schulbusse. Es besteht aber die Möglichkeit, mit einem sog. Verstärkerbus zur Schule zu gelangen. Er wird vor der Schule und nach der vierten, fünften und sechsten Stunde von den Stadtwerken eingesetzt und ist für Kinder aus Vilich-Müldorf und Neu-Vilich geeignet. Hierfür können im Sekretariat der Schule Schülertickets beantragt werden.

Schuleingangsphase
Die Schuleingangsphase umfasst die Klassen 1 und 2. Ihr Kind kann die Eingangsphase gemäß seiner Lernentwicklung in einem, zwei oder drei Jahren durchlaufen.

Schulhund
Seit einiger Zeit haben wir einen „Schulhund“. An einem Tag in der Woche bringt eine Lehrerin ihren speziell für diese Zwecke geschulten Hund „Rex" mit in die Schule und setzt ihn hauptsächlich mit dem Ziel ein, die Kinder für den Umgang mit Tieren zu sensibilisieren, ihnen eigene Erfahrungen und Zugangsweisen zu ermöglichen und sie in ihrem Sozialverhalten zu stärken.

Schulkonferenz
Die Schulkonferenz besteht aus 12 Mitgliedern und der Schulleitung: 6 Elternvertreter, die aus der Schulpflegschaft heraus gewählt werden und 6 Lehrer bzw. Lehrerinnen, die von der Lehrerkonferenz gewählt werden. Die Schulkonferenz tagt in der Regel zweimal im Schuljahr und berät und beschließt über pädagogische und schulorganisatorische Belange.

Schulmaterial
Für die Bereitstellung der erforderlichen Schulmaterialien sind Sie als Eltern verantwortlich. Leiten Sie Ihr Kind diesbezüglich auch zur Selbstständigkeit an und kontrollieren Sie regelmäßig, ob die Materialien vollständig sind. Die Anschaffung von Heften und Arbeitsheften geschieht in Absprache mit der Lehrerin.

Schulordnung
Unsere Schule hat eine Schulordnung, in der die Verhaltensregeln, die in unserer Schule gelten, zusammengefasst sind. Darüber hinaus entwickelt die Klassenlehrerin gemeinsam mit den Kindern Regeln, die in der Klasse gelten und die von allen Kindern eingehalten werden müssen. 

Schulprogramm
Jede Schule – so auch unsere – hat ein Schulprogramm, in dem die pädagogischen Leitlinien, schulspezifische Schwerpunkte und deren Umsetzung festgeschrieben sind. Das Schulprogramm wird kontinuierlich weiter entwickelt.

Schwimmunterricht
In der dritten Klasse fahren die Kinder mit dem Bus zum Schwimmunterricht in die Beueler Bütt bzw. in das Ennertbad. Sie werden je nach Schwimmfähigkeit in zwei Gruppen eingeteilt und von einer Lehrkraft unterrichtet. Die Kinder können das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“, „Bronze“ und gegebenenfalls „Silber“ erwerben.

Selbstbehauptungskurse
In der 2. und in der 4. Jahrgangsstufe können Eltern ihr Kind zu einem kostenpflichtigen Selbstbehauptungskurs anmelden, der in den Räumen der Schule stattfindet. Hier lernen die Kinder Vertrauen in ihre eigenen Gefühle und Stärken zu entwickeln, sie lernen Atem- und Entspannungstechniken kennen sowie den richtigen Einsatz von Stimme und Körpersprache.

Sozialarbeiter
Bei Frau Dernier, die als Sozialarbeiterin der Stadt Bonn immer freitags an unserer Schule tätig ist, können Sie sich bezüglich des Bildungs- und Teilhabepaketes informieren. Die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes bieten Kindern und Jugendlichen aus Familien mit geringem Einkommen die Möglichkeit, mehr als bisher am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen. Frau Dernier steht Ihnen für eine Beratung für schulische und erzieherische Fragen zur Verfügung und vermittelt gerne weitere Hilfen. Für die Beratungsstunde ist eine Anmeldung erforderlich. Außerdem arbeitet Frau Dernier mit Kindern in Kleingruppen zum Thema “soziales Lernen”.

Kontakt: 0151/18841849, E-Mail: nicole.dernier@bonn.de

Sport und Bewegung
Die Kinder haben zwei Sportstunden pro Woche in der Turnhalle (Liestr.). Sie sollen Freude an der Bewegung erfahren, unterschiedliche Sportarten kennen lernen und ihre Bewegungs- fähigkeiten erweitern. Durch regelmäßige „Flitzepausen“, durch die Ausleihe von Pausenspielzeug und mit der Durchführung von Projektwochen erhalten die Kinder zusätzliche Bewegungsangebote. Im Bereich Handball und Badminton kooperieren wir mit den entsprechenden Sportvereinen. In der 1. Klasse wird zusätzlich eine AG Psychomotorik angeboten.

Tag der offenen Tür
Im September / Oktober findet an einem Samstag der Tag der offenen Tür statt. Hier können Eltern unsere Schule kennen lernen, sich informieren und sich von Kindern zeigen lassen, was im Unterricht gemacht wird. 

Termine
Zu Beginn eines Schulhalbjahres erhalten Sie eine Terminliste mit allen wichtigen Terminen, die das Schulleben betreffen.

Theater- und Tanz-AG
Die Theater-AG und die Tanz-AG sind Angebote für Kinder aus den 4. Klassen. Die Theater-AG findet in der Regel im 1. Schulhalbjahr statt, die Tanz-AG im 2. Halbjahr.

Im Vordergrund stehen bei beiden AGs die Förderung der individuellen Ausdrucks-möglichkeiten und das Gemeinschaftserlebnis in der Gruppe.

Übergang zu den weiterführenden Schulen
Im September/Oktober findet für die Eltern der Viertklässler eine schulübergreifende Info-Börse zum Thema „Übergang in die weiterführenden Schulen“ in einer Beueler Schule statt. Einen weiteren Informationsabend bietet auch die Stadt Bonn an. Den Termin können Sie der Presse entnehmen.
Ende November lädt die Klassenlehrerin Ihres Kindes Sie zu einem Beratungsgespräch ein, indem Sie gemeinsam über die weitere Schullaufbahn Ihres Kindes beraten.

Unterrichts- und Pausenzeiten des Schulvormittages
1. Stunde      08.00 - 08.45 Uhr
2. Stunde      08.45 - 09.30 Uhr
                     09.30 - 09.40 Uhr   Frühstückspause
                     09.40 - 10.00 Uhr   1. Hofpause
3. Stunde     10.00 - 10.50 Uhr
4. Stunde     10.50 - 11.35 Uhr
                     11.35 - 11.55 Uhr   2. Hofpause
5. Stunde     11.55 - 12.35 Uhr
6. Stunde     12.35 - 13.20 Uhr

Unterrichtsfächer
In der Grundschule werden die folgenden Fächer unterrichtet: Deutsch, Mathematik, Sach-unterricht, Kunst, Musik, Katholische und Evangelische Religion, Sport und Englisch. Der Unterricht im Fach Englisch beginnt im zweiten Halbjahr des 1. Schuljahres, wobei die Englischstunden in der 1. Klasse manchmal auch auf das ganze Schuljahr verteilt werden. 

Verkehrserziehung
Während der gesamten Grundschulzeit ist die Verkehrserziehung ein wichtiges Thema. Ihr Kind lernt die wichtigsten Verhaltensregeln im Straßenverkehr kennen und übt diese immer wieder, auch mit Hilfe der Polizei, die uns bei dieser erzieherischen Aufgabe vielfältig unterstützt. Im 4. Schuljahr findet das sog. Radfahrtraining statt, das mit einer Abschlussfahrt endet.
Außerhalb der Schule muss das Radfahren weiter kontinuierlich geübt werden!

Versicherung
Ihr Kind ist bei allen schulischen Veranstaltungen sowie auf dem Schulweg versichert. Bei Unfällen in der Schule oder auf dem Schulweg sollten Sie den behandelnden Arzt über diese Versicherung informieren.

Vertretungsunterricht
Wenn eine Lehrerin / ein Lehrer erkrankt ist, findet Vertretungsunterricht statt. Der Unterricht in der 1. bis 4. Stunde ist in jedem Fall gesichert. Das Schulamt für die Stadt Bonn unterstützt Schulen – sofern Kapazitäten frei sind – mit VertretungslehrerInnen. Sollte uns keine Vertretungskraft zur Verfügung stehen, werden die Kinder einer Klasse auf die anderen Klassen aufgeteilt und bekommen für diese Zeit eine Aufgabe. Sollte Ihr Kind früher Unterrichtsschluss haben, werden Sie darüber informiert.

Zahnprophylaxe
Einmal pro Schuljahr werden die Kinder von der Schulzahnärztin untersucht. Bei Mängeln in der Zahnpflege oder bei Auftreten von Karies werden Sie als Eltern informiert.
Jede Klasse bekommt einmal im Schuljahr Besuch von „Fridolin“, einer Puppe, mit Hilfe derer die Kinder etwas über eine effektive Zahnpflege erfahren.Organisiert wird dies vom Gesundheitsamt Bonn.

Zeugnisse

In Klasse 1 und 2 erhalten die Kinder zum Ende des Schuljahres ein Zeugnis, in Klasse 3 und 4 jeweils zum Halbjahr und zum Schuljahresende.
Um eine kindgerechte und transparente Leistungsbeurteilung zu ermöglichen, die Hinweise zum Weiterlernen aufweist, erhalten die Kinder in den Klassen 1 bis 3 ein Zeugnis in Form eines Kompetenzrasters.
In insgesamt vier Abstufungen wird von den Lehrerinnen und Lehrern der Grad der Erreichung einer Kompetenz durch Ankreuzen beurteilt. Die Ziffernnoten entfallen.
In Klasse 4 erhalten die Kinder zum Halbjahr ein Notenzeugnis mit Übergangsempfehlung mit Begründung in Form eines Kompetenzrasters sowie ein Notenzeugnis zum Schuljahresende.

Stand: Februar 2019